Skip to main content

Rutschgefahr bei Kindern in der Dusche und Wanne

Kinder lieben es, unter der Dusche oder in der Badewanne zu toben. Verwunderlich ist dies nicht, denn Wasserspiele bringen Spaß und eine Menge Möglichkeiten mit sich. So lassen sich aus Schaum witzige Tiere formen, Entchen schwimmen auf dem Wasser oder Planschspielzeuge sorgen für Aufregung. Aber Vorsicht Dusche und Wanne bringen für Kinder ebenfalls eine hohe Unfallgefahr mit sich.

Warum besteht in Bad und Wanne Rutschgefahr für Kinder?

Das Risiko eines Unfalls in der Badewanne oder Dusche liegt für Kinder hauptsächlich in der Tatsache, dass Dusche und Wanne aufgrund ihrer glatten Oberflächen über eine hohe Rutschgefahr verfügen. Besonders erhöht ist diese beim Verlassen von Wanne und Dusche.

Da die meisten Kids aber auch da Spaß haben wollen und nicht darüber nachdenken, ob sie gerade nasse Füße haben und das auf glatten Fließen schnell zu einem Sturz führen kann, gilt es, die Kinder beim Baden und Duschen nie allein zu lassen und gut festzuhalten, wenn es ans Verlassen von Badewanne und Dusche geht.

Rutschgefahr durch Duschmatte und Badewanneneinlage verhindern

Neben dem wachen Auge, welches auf die Kinder geworfen werden sollte, lässt sich die Rutschgefahr im Bad auch mit einer Duschmatte oder Badewanneneinlage reduzieren. Diese gibt es in ganz verschiedenen Designs und Farben und so finden sich auch eine Menge Duschmatten mit kindgerechten Motiven.

Den besten Schutz für Kinder bieten dabei Duschmatten und Badewannenmatten, die die komplette Bodenfläche einnehmen. So kann nicht neben die rutschhemmende Matte getreten werden und die Kids haben immer festen Stand.

Besonders viel Spaß macht die Wahl der Duschmatte oder Badewanneneinlage natürlich gemeinsam mit den Kids. Auf diese Weise wird es später keine Probleme geben sie anzubringen. Immerhin sind viele Kinder auf ihre kindliche Weise anspruchsvoll und so kann es nicht schaden, Diskussionen von Beginn an aus dem Weg zu gehen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *